Zum Inhalt springen

Kinnkorrektur & Kinnvergrößerung

Das Kinn beeinflusst maßgeblich die optische Wirkung eines Gesichtes. Ein zu kleines oder zu schmales Kinn lässt oftmals das Gesicht unharmonisch wirken. In vielen Fällen kann dies durch eine Kinnvergrößerung durch ein Implantat korrigiert werden.

Kinnvergrößerung mit Implantat oder Hyaluronsäure?

Eine dauerhafte Veränderung der Kinnform wird (meist) durch den Einsatz eines Implantates erreicht. Allerdings kann auch ohne eine Operation die Kinnform korrigiert werden – mit einer Unterspritzung durch Hyaluronsäure -allerdings ist der auftretende Effekt nicht dauerhaft. Oftmals wird die Unterspritzung von Patienten als Alternative in Betracht gezogen, ob einem die spätere Form des Kinns durch den Einsatz von einem Implantat auch zusagt. Alternativ ist auch die Modellierung durch Durchtrennung des Knochens und Verschiebung desselben möglich.

Ablauf der Kinnvergrößerung bzw. Kinnkorrektur

Im Rahmen einer ausführlichen Voruntersuchung stellen wir Ihre Ausgangssituation mit Ihrer gewünschten Veränderung ab. Hierdurch können wir feststellen, ob die der Einsatz eines Implantates oder eine alternative Methode (z. B. Unterspritzung mit Hyaluronsäure) Ihre gewünschte Veränderung bewirken kann. Wir erläutern Ihnen den genauen Behandlungsablauf, die unterschiedlichen Implantate, eventuelle Risiken und den voraussichtlichen Heilungsverlauf, so dass Sie nach unserem persönlichen Gespräch für sich entscheiden können, ob die Korrektur Ihres Kinns für Sie in Frage kommt.

Wie verläuft eine Operation mit Implantaten?

In den häufigsten Fällen wird ein Kinnimplantat im Rahmen einer ambulanten Operation unter die Kinnweichteile vor dem Unterkieferknochen platziert. Die Einbringung des Implantates erfolgt meist über die Mundhöhle, so dass von außen kein Schnitt sichtbar wird. Abhängig von Ihrer Ausgangssituation und Ihres Veränderungswunsches kann auch eine Einbringung von außen notwendig werden.

Ist ein Krankenhausaufenthalt notwendig?

Die Vergrößerung eines Kinns mit Implantaten wird meist ambulant durchgeführt. Daher ist kein stationärer Aufenthalt notwendig.

Welche Risiken bestehen?

Nach der Operation werden Sie im Operationsbereich Schwellungen und Blutergüsse bekommen. Weitere Risiken bei einer Kinnoperation gering. Wundheilungsstörungen, Infekte und das Verrutschen des Implantats sowie ein dauerhaft auftretendes Taubheitsgefühl sind selten. Direkt nach der Kinn-Op kann es einige Tage zu einem Taubheitsgefühl an der Unterlippe kommen. Im Rahmen Ihrer Voruntersuchung besprechen wir individuell mit Ihnen Ihre persönlichen Risiken.

Ist das Kinnimplantat nach der Operation spürbar?

In den ersten Tagen nach der Operation ist das Implantat durch die entstehenden Schwellungen in Form eines leichten Spannungsgefühls spürbar.

Wann bin ich nach dem Einsatz eines Implantates wieder gesellschaftsfähig?

Nach der Operation zur Vergrößerung Ihres Kinns wird der vergrößerte Bereich noch einige Tage leicht geschwollen sein. Auch eine leichte Blauverfärbung der Haut ist in dieser Zeit möglich. Wenn Sie im Beruf keinen außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt sind, so ist eine Aufnahme Ihrer beruflichen Tätigkeit bereits nach wenigen Tagen möglich.

In der Regel sind Sie nach einer Woche wieder gesellschaftsfähig. Sie sollten jedoch im Hinblick auf eine Bildung von unauffälligen Narben noch für zwei bis drei Wochen auf anstrengenden Sport mit starkem Schwitzen, Schwimmbäder und Sauna / Dampfbad verzichten.

Bin ich nach einer Kinnvergrößerung eingeschränkt?

Größere Schmerzen sind nach einer Kinnvergrößerung nicht zu befürchten. In den ersten Tagen bestehen kleinere Einschränkungen durch den zu tragenden Pflasterverband.

Bedingt durch die Volumenzunahme durch die Schwellungen kann es zu leichten Veränderungen der Sprache für kurze Zeit kommen. Zudem sollten Sie in den Tagen nach der Operation eine Schonung der mimischen Muskulatur schonen (sprich Essen und Sprechen). Wird Ihre Vergrößerung durch eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure durchgeführt, so sollte auch der Kinnbereich für 10 bis 14 Tage geschont werden, so dass das eingebrachte Material nicht „weggedrückt“ wird.

Information und Terminvereinbarung Kinnkorrektur / Kinnvergrößerung

Sie haben weitere Fragen zu Ihrer geplanten Kinnkorrktur oder wollen einen Termin vereinbaren? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Telefon: 0721 - 93 51 99 00

Kurzinfo Kinnvergrößerung

Krankenhausaufenthalt:
nein - meist ambulant

Vollnarkose:
auf Wunsch möglich

Kosten
ab 1500,-

 

Finanzierung möglich